echo Serie

echo_dv_serie_Bild_breit_name
Gewappnet für jede Situation mit der echo dv Serie

Mit den Echoloten der echo dv Serie ist man am Wasser für jede Situation gewappnet. Sowohl für Raubfischangler als auch für Karpfenangler sind diese Fishfinder die optimale Wahl, wenn man kein GPS benötigt. Speziell die echo Serie besticht vor allem durch die extrem einfache Bedienung und ist somit für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet. Einfachste, selbsterklärende Menüführung, und das Schnellwahlmenü (echo 551dv & echo 201dv) ermöglichen Einstellungen und Änderungen in kürzester Zeit. Der transflexive Bildschirm ist auch bei starker Sonneneinstrahlung oder Regen noch sehr gut lesbar. Mit der Schnellentnahmeriegelung kann man das echo 551dv in sekundenschnelle von der Halterung abnehmen. Selbstverständlich sind alle Garmin Fischfinder komplett wasserdicht (IPX7).

Geräteübersicht mit den Key Features:

echo 151dv: 4 Zoll FSTN-Display mit 8 Graustufen (160 x 256 px), Tastenbedienung, traditionelle HD-ID Technologie (77/200 kHz), DownVü Technologie

echo 201dv: 5 Zoll HVGA-Display mit 16 Graustufen (320 x 480 px), Tastenbedienung, traditionelle HD-ID Technologie (77/200 kHz), DownVü Technologie

echo 301dv: 3,5 Zoll QVGA-Farbdisplay (240 x 320 px), Tastenbedienung, traditionelle HD-ID Technologie (77/200 kHz), DownVü Technologie

echo 551dv: 5 Zoll VGA-Farbdisplay (480 x 640 px), Tastenbedienung, traditionelle HD-ID Technologie (77/200 kHz), DownVü Technologie

 

HD-ID Technologie

HD-ID

1. Die Fische werden bei der traditionellen Technologie (HD-ID Technologie) als Sicheln dargestellt, die man dank der hohen Zieltrennung (bei 200 kHz) von Hindernissen wie Unterwasserpflanzen oder vom Boden leicht separieren kann. Mit dem großen Sendekegel (77 kHz) tastet man schnell eine große Fläche ab, um zum Beispiel schnell Futterfischschwärme zu finden, oder einen breiteren Sichtwinkel beim Wels klopfen zu bekommen. Dank des Zweifrequenz Gebers (77/200 kHz) kann man zwischen einem schmalen und einem breiten Kegelwinkel wählen, oder man lässt sich mit der Anzeigeoption „Split-Frequenz“ ganz einfach beide Frequenzen gleichzeitig anzeigen.

2. Mit der von Garmin verbesserten traditionellen HD-ID Technologie kann man jetzt dank den leicht zu lesenden Echolotbildern ganz einfach die Gewässerbodenhärte bestimmen. Bei der oben gezeigten empfohlenen Farbeinstellung (nur bei Farbecholoten) werden harte Bereiche gelb, und weiche, krautige Bereichte rot/blau dargestellt. Schlammige und krautige Bereiche lassen sich so ganz einfach von harten Plätzen trennen.

3. Die Garmin Geräte wandeln die erhaltenen Daten sehr schnell zu einem Echolotbild um. Gerade beim angeln auf Raubfische ist eine schnelle Übertragung ohne Zeitverzögerung von großem Vorteil. Ob beim Wels klopfen, oder beim pelagischen fischen auf Zander oder Hecht, man kann immer sofort auf eine Positionsveränderung des Fisches reagieren.

DownVü Technologie

DownVu Trees

Mit der Garmin DownVü Technolgie bekommt man ein beinahe fotorealistisches Bild. Hindernisse und Krautfelder werden dank der hohen Sendefrequenz (455 kHz) extrem klar dargestellt. Natürlich könnt ihr euch die HD-ID und die DownVü Technologie dank eines Split-Screens gleichzeitig anzeigen lassen.

Echtzeitübertragung

Eine der Besonderheiten der Garmin Fischfinder ist die Echtzeitübertragung. Damit kann man in minimalster Verzögerung seinen Köder und steigende Fische am Bildschirm verfolgen (z.B.: beim Wels klopfen oder beim Vertikalfischen auf Zander & Co), um sofort darauf reagieren zu können. Auch beim Ablegen der Karpfenrute ist die Echtzeitübertragung von Vorteil, da man das Blei samt Köder mit ein bisschen Übung direkt auf seinen ausgewählten Platz dirigieren kann.

Optionales Zubehör

portable_kit_Bild_breit

Für den optimalen Schutz am Wasser empfehlen wir das optionale Portable Kit von Garmin. Das Gerät wird dabei auf eine Platte montiert, und kann so je nach belieben gedreht und geneigt werden. Die hochwertige Tasche mit stabilem Bügel schützt das Echolot von Beschädigungen und Wetter. Das Kit beinhaltet die Tasche, den Bügel, eine Saugnapfhalterung, eine 7 Ah Batterie (reicht bei Geräten ohne GPS locker für 10-15 Stunden), ein Ladegerät und eine Schwimmhilfe.

Optional dazu gibt es noch eine Schutzabdeckung um den Bildschirm vor gröberen Beschädigungen zu schützen.

 

Bei auftretenden Fragen bitte einfach über das KONTAKTFORMULAR melden.

HIER könnt nach Garmin Händlern suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.